der prozess

Gerade in der Gegenwart dieser durch die Pandemie entstandenen Pause in allen Lebensbereichen sind die Fragen nach dem “Danach” essentiell. Wie wollen wir zukünftig leben? Was sind unsere Utopien? 

Wir, das collektif:capslok, wollen eine solche technologische Utopie entwerfen: Wie würde die Welt aussehen, wenn Mensch und Künstliche Intelligenz in Zukunft friedlich koexistieren – abseits von Schreckensvisionen wie Blade Runner, iRobot, etc. PROTOTYP ist Zwei-Personen-Theater für Mensch und Maschine im Livestream – und so Pilotprojekt für innovative, intermediale  Theaterformen. Kurz: Eine KI und eine Frau sitzen in einer Küche, die die Zuschauer*innen im Livestream sehen können, und erzählen und erfinden eine utopische Koexistenz. Beide erforschen so im Kleinen, im Privaten ihre Beziehung zueinander bis hin zu einer sozialen und künstlerischen Partnerschaft. Für PROTOTYP erscheint uns der Livestream die logische Konsequenz dieser Symbiose: Zwischen dem Bühnenraum und dem Zuschauer*innenraum entsteht ein dritter, virtueller Raum, und damit neue Möglichkeiten der Bildgestaltung und Interaktion. Der Livestream hat sich als Corona-lösung begonnen zu etablieren – wir glauben: da geht noch mehr!

Auf instagram @collektifcapslok findet ihr aktuelles aus dem Prozess!